Demenz

 So verschieden wie jeder Mensch ist, so ist das Bild der Demenz.

Jeder Mensch hat unterschiedliche Bedürfnisse und jeder Verlauf der Demenz ist individuell.

 

Häufig genannte Demenz-Formen sind: Demenz vom Typ Alzheimer, vaskuläre Demenz, Morbus Pick, Lewy-Körperchen-Demenz.

Im klassischen Verlauf der Demenz lässt erst die Erinnerung nach und die Orientierung ist gestört. Dann fallen die Entscheidungen schwerer und Orientierungs- und Verhaltensstörungen nehmen zu. Die Umwelt reagiert darauf teilweise verunsichert. Menschen mit einer Demenz empfinden diese Veränderung sehr stark und bekommen unter Umständen Angst. Das kann zum Teil auch zu aggressivem Verhalten führen. Trotz des geistigen Verlustes ist sehr wesentlich, dass der Mensch mit Demenz in seiner Wahrnehmung sensibel bleibt und eine verstärkte Fähigkeit zu Leid und Freude zeigt.

 

Menschen im frühen Stadium der Demenz sind weitgehend selbständig, haben viele Fähigkeiten und Möglichkeiten, die es zu fördern gilt.

 

Eine frühzeitige Diagnose kann für den weiteren Verlauf der Demenz von großer Bedeutung sein. Bei entsprechenden Anzeichen kann es deshalb wichtig sein, den Hausarzt, den Neurologen oder die Gedächtnisklinik aufzusuchen.