Wir über uns

Wir sind eine Selbsthilfegruppe, die aus der, von der Psychologin Frau Renate Bunke geleiteten Angehörigen-Gruppe der Frankfurter Alzheimer Gesellschaft, hervorgegangen ist.

 

Als Selbsthilfegruppe von Angehörigen bestehen wir seit 2009 und arbeiten ehrenamtlich. Die Gruppe richtet sich an Angehörige von Menschen mit Demenz im Anfangsstadium sowie an Angehörige von Menschen im fortgeschrittenen Stadium der Demenz.

Organisiert wird die Selbsthilfegruppe ehrenamtlich von Frau Barbara Tia und Frau Christel Braunschober (ehemalige Angehörige).

Alle Teilnehmer*innen der Gruppe sind gleichberechtigt und mitverantwortlich.

 

Gerne nehmen wir noch Angehörige in unseren Kreis auf. Deshalb

sind betroffene Angehörige, Freunde, Nachbarn,  etc., die Umgang mit Menschen mit Demenz haben, herzlich eingeladen bei uns mitzuwirken und sich mit eigenen Ideen einzubringen. 

 

Das Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt/M. sowie die AOK Bad Homburg unterstützen uns finanziell.

 

Der Frankfurter Verband stellt uns kostenlos Räume im Pflegeheim Bockenheim und der Begegnungsstätte in Preungesheim zur Verfügung.

 

Unsere Ziele sind

  • Anerkennung und Verständnis erfahren
  • Gemeinsam Problemlösungen erarbeiten und diskutieren
  • Praktische und nützliche Tipps im Umgang mit den betroffenen Menschen geben
  • Informationen austauschen über Pflegeversicherung, finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten, Betreuung, Entlastungsangebote etc.
  • Persönliche Kontakte knüpfen
  • Vertrauensvoll über besonders belastende Betreuungs- und Pflegesituationen sprechen 

 

 

Wir arbeiten mit folgenden Institutionen zusammen